image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12 image13 image14 image15 image16 image17 image18

Icke in Berlin

Sie sind zurück! Nach ihrem ersten Turnier, den Tegel-Center Championships vor vier Jahren, veranstalteten die Capital Crossgolfer am vergangenen Samstag ihr zweites Benefizturnier „Crossgolf im Park“! Die Gastgeber hatten lange mit den Hauptstädtischen Mühlen zu kämpfen, am Ende aber mit dem Naumann-Park in Berlin-Schöneberg eine kleine, aber richtig geile Location im Rahmen des Sommerfestes gefunden!

Zu 10:30 Uhr war das Ground Opening angesetzt und es dauerte auch nicht lange, als die ersten Teilnehmer gut gelaunt eintrudelten. Viele Vertreter der Crazy-X-Golfer aus Spandau und einige Freunde von Hook & Slice aus Wittenberg konnten sofort herausstechen, aber auch ein paar neue Gesichter sorgten für Begeisterung in der Chefetage des Veranstalters, was auch unserem Claudio galt.

Weiterlesen: Berlin Berlin

Cross-Mas Vol.9

 Tatort: Wiesloch Datum: 12.12.15

Potzblitz, was war das für eine geile Weihnachtsfeier am vergangenen Samstag in Wiesloch! Ja, ich denke das kann man so nennen, denn bei der neunten Auflage vom Cross-Mas lag auch dieses Mal der Fokus primär auf das gemeinschaftliche und fröhliche Ausklingen der Crossgolf-Saison unter Freunden, als auf den kleinen eingedellten weißen Ball!

Kurz vor dem Ground Opening um 13 Uhr trudelten die GolfFellas als erste ein und sorgten damit für die ersten von zahlreichen Umarmungen an diesem unvergesslichen Tag! Der Glühwein war noch bei 60% und der ein und andere Feinschliff zu tätigen, also wurde mit angepackt und pünktlich zum Eintreffen der Porngolfer fertiggestellt. Das musste natürlich umgehend mit einem Glühwein der besonderen Art begossen werden: ein Glühwein-Shot! DIE Götterspeise schlechthin, denn genau aus dem Bestand das mit jeder Menge Wodka angereicherte Wabbelding! Der Erste ging direkt in die Zielgerade! Ob es daran lag wissen wir nicht, aber wir schwören alle auf das heilige Zebra: der Weihnachtsmann und Knecht Ruprecht, jeweils im Doppelpack, hatten uns tatsächlich einen Besuch abgestattet und süße Geschenke aus einer Schweizer Manufaktur mitgebracht. Verrückte Welt und lecker Götterspeise 4.0! ;-)

Leider war dieses Intermezzo nicht von langer Dauer, dafür aber umso erfreulicher, als kurz darauf unsere Schweizer Freunde von der Crossgolf Factory mit tierisch lustigen Mützen aufkreuzten! Kurz darauf eröffnete dann auch schon Kopffüßler-Präsi Mani das Turnier offiziell mit seinen wie immer sehr lustig gewählten Worten und ließ nach dem üblichen Spendenaufruf den Spielablauf verkünden.

Wie Eingangs erwähnt geht es beim Cross-Mas nicht wirklich um das Spiel an sich, deshalb waren die Scorekarten auch dieses Jahr wieder in Form eines Adventskalenders mit 24 Türchen gestaltet, hinter denen die einzelnen Aufgaben wie z.B. „Schnapsrunde“, „gleiche Bahne zurück“ und „Bonusbahn“ standen. Bei 8 Bahnen mit Zufallsprinzip also kein direkter Vergleich, trotzdem gab es am Ende einen Sieger und zwei Gleichplatzierte, die den zweiten und dritten Platz bei einem Mini-Crossgolf-Putting-Stechen ausfechten mussten. Doch dazu später, denn nach dem obligatorischen Wichteln ging die Party erst richtig los! Unsere Gastgeber sorgten nämlich für eine weitere Überraschung! Stadt dem üblichen Stadflight zum Weihnachtsmarkt wurde der Gerbersruhpark von der Heidelberger Live-Band „Potzblitz“ (http://www.potzblitznetz.de/) mit Schlagzeug, Klampfen und einem Akkordeon beschallt. Es war unmöglich die Füße still zu halten, was auch eine Gruppe junger arabischer Männer aus einem nahe gelegenen Flüchtlingsheim dazu bewegte, uns einen Besuch abzustatten und mitzufeiern. Anfangs sehr verhalten und etwas schüchtern, sind sie nach kurzer Zeit regelrecht aufgeblüht. Es ist schon faszinierend, mit wie wenig man Menschen glücklich machen kann. Mit einem Seifenblasenspender zum Beispiel!

 

Nachder Siegerehrung verstummten allmählich die musikalischen Klänge, die Ersten verabschiedeten sich und der gemütliche Abbau leitete den Übergang zum abendlichen Spaziergang auf den Weihnachtsmarkt ein. Nach weiteren Heißgetränken und deftigen Köstlichkeiten ging es anschließend zur nächsten Live Band in die anliegende Cafe Bar „Ascot“, aber das muss jemand anderes erzählen, denn die letzten GolfFellas waren da schon auf dem Heimweg.

Am Ende blicken wir wieder einmal auf ein phänomenal geiles Gesamtpaket zurück. Wir hoffen, dass die Spendenbüchse gut befüllt wurde, sagen HERZLICHEN DANK an alle Kopffüßler für diesen unvergesslichen Tag und gratulieren abschließend Scotty von den Porngolfern zum 1. Platz, Crossgolf Factory Chef Sandro zu Silber nach dem Stechen mit Patrick von den Kopffüßlern, der somit auf den dritten Platz landete! Wir sehen uns nächstes Jahr beim Zehnjährigen wieder! Versprochen!!!

 

Weitere Beiträge...

  1. ICE TEA CUP 2015